• Geltungsbereich: gilt für Sportboote bis 15 m Länge auf Binnenschifffahrtsstraßen der Bundesrepublik Deutschland (Sonderfall/Ausnahme: Bodensee) + "Internationales Zertifikat"

• Vorgeschrieben: zum Führen von Sportbooten mit Antriebsmaschine von mehr als 3,68 kW (5 PS) auf Binnenschifffahrtsstraßen
(in Berlin für alle Sportboote – auch unter Segeln)

• Ausstellungsvarianten:
- unter Segel
- unter Maschine
- unter Segel und Maschine
- für Segelsurfbretter

• Rechtsgrundlage: Sportbootführerscheinverordnung-Binnen von 1989

• Herausgeber: Bundesministerium für Verkehr, Bau und Wohnwesen

• Voraussetzungen: keine

• Prüfung: durch die Prüfungsausschüsse des DSV und DMYV

• Mindestalter: 16 Jahre (unter Maschine) bzw. 14 Jahre (unter Segeln und für Segelsurfbretter)

• Hinweise: Die Ausstellungsvarianten "unter Motor" und "unter Segel" sowie "für Segelsurfbretter" machen jeweils separate praktische und ergänzende theoretische Prüfung erforderlich, wobei Inhabern des Sportbootführerschein See (s. 1.2.) die praktische Prüfung erlassen wird. Im Bundesland Berlin ist der Sportbootführerschein Binnen "unter Selgel und Maschine" auch für Segler vorgeschrieben – auf dem Bodensee ist ein spezieller Befähigungsnachweis erforderlich (s. Führerscheine im Einzelnen > "Bodenseeschifffahrtspatent"). Zum Führen von Sportbooten mit mehr als 15 m Länge ist auf den deutschen Binnenschifffahrtsstraßen ein Sportschifferzeugnis (Schifferpatent E bzw. Sportpatent für den Rhein) erforderlich (s. Führerscheine im Einzelnen)

• Vorgänger/Vergleich mit älteren Scheinen: Der SBF Binnen folgt im Prinzip dem früheren A-Schein des DSV nach, wobei dieser ein freiwilliger, nicht-amtlicher Befähigungsausweis und vor allem auf die seglerische Grundausbildung ausgerichtet war.

 

Zurück zur Übersicht

 

ww

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Impressum